| 00:00 Uhr

Rehlinger diskutiert in Berlin über Moselausbau

Berlin. red

Gemeinsam mit ihren Kollegen aus Rheinland-Pfalz und Luxemburg hat die saarländische Verkehrsministerin Anke Rehlinger , gestern Abend in Berlin über die Binnenschifffahrt in der Großregion diskutiert. Dabei ging es auch um den Ausbau der Mosel. "Während wir regelmäßig in Autobahnen und Flughäfen investieren, werden unsere Wasserstraßen oft vernachlässigt - so auch die Mosel", sagte Rehlinger. 12 000 Schiffe passierten jährlich die Schleusen, zeitweise müssten sie dort 15 Stunden warten. "Der Ausbau der zehn Moselschleusen ist deshalb eines der wichtigsten Projekte des Bundesverkehrswegeplans und auch für den Wirtschaftsstandort Saarland von großer Bedeutung. Nur weil wir selbst nicht so oft mit dem Schiff unterwegs sind, dürfen wir den Wasserweg nicht ignorieren", betonte Rehlinger.