| 20:50 Uhr

Leserbrief
Regierung fördert Altersarmut

Artikel zur Rente/zum Rentenninveau in Deutschland, diverse SZ-Ausgaben

Die Berliner Puppenkiste spielt die Farce „Ach, die armen Rentner“ und senkt zeitgleich das Rentenniveau auf 48 Prozent. Brauchen wir einen weiteren Beweis, dass Altersarmut gezielt betrieben wird? Wer arm ist, stirbt früher und kostet weniger. Wer kein Geld generiert, zählt zu den Entbehrlichen. Da sich Banken wesentlich über Immobilien definieren, werden Mietpreise künstlich hoch gehalten. Der Forderung nach Übernahme der tatsächlichen Wohnkosten durch Arbeits- und Sozialamt schließe ich mich an, die bisherige Praxis per Mietspiegel ist Sozialbetrug am Bürger.


Michael Schroll, Saarbrücken