Ramsauer: Keine Streichlisten, sondern Investitionen in die Bahn

Ramsauer: Keine Streichlisten, sondern Investitionen in die Bahn

Berlin. Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) will in diesem Jahr kräftig in alle Verkehrswege investieren. Dafür stünden fast zwölf Milliarden Euro zur Verfügung, teilte Ramsauer am Freitag im Bundestag mit. Er dementierte, dass es geheime Streichlisten für die Bahn gebe und dass es dazu ein geheimes Treffen mit Bahnchef Rüdiger Grube gegeben habe

Berlin. Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) will in diesem Jahr kräftig in alle Verkehrswege investieren. Dafür stünden fast zwölf Milliarden Euro zur Verfügung, teilte Ramsauer am Freitag im Bundestag mit. Er dementierte, dass es geheime Streichlisten für die Bahn gebe und dass es dazu ein geheimes Treffen mit Bahnchef Rüdiger Grube gegeben habe. In die Schiene solle im Gegenteil investiert werden. Weitere Ziele seien die Entwicklung des Elektroautos, die Förderung der energetischen Gebäudesanierung sowie des ländlichen Raumes. Der Verkehrsetat für 2010 sieht Ausgaben von 26,4 Milliarden Euro vor. Die SPD kritisierte, Ramsauer sei wesentliche Antworten schuldig geblieben wie zum neuen Verkehrswegeplan oder den Hinterlandanbindungen der Häfen und Flughäfen. dpa

Mehr von Saarbrücker Zeitung