Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 21:10 Uhr

RAG Bildung Saar wird Französisch

Forbach. Grenzüberschreitende Aus- und Weiterbildung lautete das Stichwort gestern auf der Eröffnungsfeier im Gründerzentrum "Eurodev" in Forbach-Nord. Denn die "Formation Saarlor", die als hundertprozentige Tochter der RAG Bildung Saar im Januar 2009 gegründet wurde, ist nun in Frankreich offiziell als Bildungsträger anerkannt

Forbach. Grenzüberschreitende Aus- und Weiterbildung lautete das Stichwort gestern auf der Eröffnungsfeier im Gründerzentrum "Eurodev" in Forbach-Nord. Denn die "Formation Saarlor", die als hundertprozentige Tochter der RAG Bildung Saar im Januar 2009 gegründet wurde, ist nun in Frankreich offiziell als Bildungsträger anerkannt. "Das ist ein signifikanter Schritt", sagte Geschäftsführer Harry Laufer bei der Feier. "Mit der Akkreditierung können wir jetzt ins Privatkundengeschäft einsteigen." Die einstige Bergbautochter RAG Bildung Saar, die heute für über 30 Unternehmen im Saarland aus- und weiterbildet, organisiert schon seit längerem auch Maßnahmen für die französische Arbeitsagentur. Nun will sich die Tochter verstärkt auf dem privaten Markt umschauen. Im späten Sommer soll dafür ein lothringischer Vertriebsmitarbeiter eingestellt werden. Auch eine Werkstatt will man ausstatten, entsprechend der Auftragslage sollen zwischen 150 000 und 200 000 Euro investiert werden. "Wir wollen hier keine Briefkastenfirma unterhalten", bekräftigte Laufer. Am Standort werde derzeit ein Büro mit fünf freien Mitarbeitern betrieben.Die "Formation Saarlor" willvorrangig lothringische Arbeitskräfte fit machen für den deutschen und französischen Arbeitsmarkt. Neben den klassischen Ausbildungfeldern im technisch-gewerblichen Bereich sollen in Forbach demnächst auch Energieberater und Energiemanager ausgebildet werden. Und das auch bilingual: "Die Sprache ist immer noch eine große Hemmschwelle", sagte Laufer. So ist der erste Auftrag auch gleich ein Sprachkurs: Für die ebenfalls im Gründungszentrum ansässige französische Firma Alphea sollen vier Ingenieure einen Kurs in technischem Deutsch besuchen. Auch ein interkulturelles Projekt mit der Robert-Bosch-Stiftung ist in trockenen Tüchern. 20 arbeitslose Jugendliche aus Frankreich und Deutschland sollen in Saarbrücken geschult werden und beispielhaft lernen, wie man Schwenker baut.Die RAG ist die erste deutsche Firma im Gründerzentrum. Junge Unternehmen können bis zu vier Jahre dort bleiben. Für einen langfristigen Standort ist derzeit das lothringische Freyming-Merlebach im Gespräch. de