proWIN Raceday geht zum 6. Mal an den Start

proWIN Raceday geht zum 6. Mal an den Start

Am Samstag, 9. September, ist der kleine Ort Kutzhof wieder Schauplatz einer so in Deutschland einmaligen Kombination aus Rallye-Leidenschaft und sozialem Engagement: der proWIN Raceday zog im vergangenen Jahr 3000 Besucher an.

Bereits im sechsten Jahr kommen Rallyeprofis und Freunde des Motorsports zusammen, um Interessierten und Fans Gelegenheit zum Anschauen und Fachsimpeln zu geben sowie das Erlebnis zu ermöglichen, einmal als Beifahrer in einem Original Rallyeauto mitzufahren. Jahr für Jahr folgt dafür die Profi-Rallyeszene dem Ruf von Sascha Winter, proWIN-Geschäftsführer und selbst Rallye-Pilot, ins Saarland. Diesmal gehen Autos aus vier Jahrzehnten Rallyegeschichte an den Start – vom Opel Kadett C über BMW M3 bis zu Mitsu-
bishi Lancer und Subaru Impreza ist alles vertreten. Sogar
Rallyegrößen wie der Deutsche Rallyemeister 2013, Georg Berlandy, sowie der amtierende Junior-Europameister, Marijan Griebel, haben Ihre Teilnahme zugesagt. Absolut erwähnenswert: Für alle teilnehmenden Fahrer ist es selbstverständlich, auf eigene Rechnung zu fahren und ihre Gefährte samt ihrem Fahrkönnen zu präsentieren – inklusive dem Benzin für die Mitfahrten. Im vergangenen Jahr waren es stolze 900 Fahrer! 2016 strömten 3000 Besucher nach Kutzhof ins Rallyezentrum an der St. Barbara Halle, um dort und an den zwei eingerichteten Zuschauerplätzen direkt an der Strecke in Mangelhausen und Numborn das Rallyegeschehen mit sicherem Abstand und trotzdem aus der Nähe zu verfolgen. Das Team um Sascha Winter ist gespannt, ob die Zahl der Mitfahrten von letztem Jahr überboten wird, und es somit das Gesamtspendenergebnis noch mal kräftig nach oben korrigieren kann. Von 2012 bis 2016 wurden rund 40.000 Euro für den guten Zweck gesammelt, die bevorzugt karitativen Zwecken der ausrichtenden Gemeinde zugutekamen. PR/bo