Präventionsveranstaltung in Homburg soll über die Gefahren der sozialen Medien informieren

Medien : Was man über die neuen Medien wissen sollte

Präventionsveranstaltung im Homburger Saalbau informiert Eltern über die Internet-Gefahren für Kinder.

Unter dem Motto „Tatort www – Was Eltern über Facebook, WhatsApp, Smartphones & Co. wirklich wissen müssen“ findet eine Präventionsveranstaltung für Eltern am 18. September, 19 bis 20.30 Uhr, im Kulturzentrum Saalbau statt.

Die Stiftung der Sparda-Bank Südwest, das Kultusministerium Saarland und der Saarpfalz-Kreis werden auf die Gefahren der neuen Medien aufmerksam machen. Im Rahmen einer groß angelegten Präventionsveranstaltung wird über 2200 angemeldeten Schülerinnen und Schülern im Homburger Saalbau Medienkompetenz vermittelt. Das Erlernen eines eigenverantwortlichen Mediengebrauchs der jungen Menschen erfordert insbesondere von Eltern und Pädagogen großes Wissen über die Gefahren der digitalen Welt und hohe Kompetenz im Umgang mit den entsprechenden Endgeräten wie Handy, Tablet und PC, heißt es in der Pressemitteilung der Kreisverwaltung weiter.

So bietet das Kreisjugendamt erneut mehrere Vorträge zu diesem Thema in Homburg an. Ziel ist es, Schüler als Nutzer dieser Medien für einen kompetenten Gebrauch zu sensibilisieren. Gleichzeitig sollen Erwachsene als Erziehungsberechtigte über den Umgang mit den Medien und die Gefahren informiert sein, um ihren Kindern eine gute Begleitung zu ermöglichen. Eltern, Pädagogen und alle Interessierten sind zur Infoveranstaltung nach Homburg in das Kulturzentrum Saalbau, Obere Allee 2 eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Der Referent ist Erwin Makowsky von der Informationssicherheitsfirma 8com. Er ist Hacker und selbst Vater von zwei Kindern. Somit bringt er sowohl die Kompetenz in technischer Hinsicht, als auch das Fingerspitzengefühl für die Zielgruppe mit. Anschaulich vermittelt er anhand von Praxisbeispielen die Gefahren unsicherer Mediennutzung. Dabei geht der Referent auf Themen wie Smartphone-Hacking, Sexualstraftäter im Internet, Facebook, Datenmissbrauch und Abzocke ein. Der Referent demonstriert bei seinem Vortrag auch live vor Ort, wie leicht es Dritten möglich ist, in Handys, Tablets und Computer „einzudringen“ und Zugriff auf persönliche Daten zu erlangen. Abschließend werden praktische Vorsichtsmaßnahmen anschaulich aufgezeigt, die zum Schutz der eigenen Daten empfohlen werden.