infimedix: Temperaturmessungen sind quasi schon weltweit Standard / Warum finden diese Routinemessungen in Deutschland immer noch nicht flächendeckend statt?

infimedix : Temperaturmessungen sind quasi schon weltweit Standard / Warum finden diese Routinemessungen in Deutschland immer noch nicht flächendeckend statt?

Die erhöhte Temperatur mittels kontaktlosen Infrarot-Thermometern kann ein Indikator für die Infektion mit dem Covid-19 Erreger sein. Dennoch findet noch keine flächendeckende, präventive Messung der deutschen Bevölkerung statt.

Kontaktlose Thermometer wurden in Deutschland bis dato selten eingesetzt, da sie laut Gesundheitsexperten über keine ausreichende Messgenauigkeit verfügen würden.

"In der jetzigen Gesundheitskrise ist es ein hygienisches Diagnoseinstrument, um Menschen mit Covid-19 Symptomen frühzeitig mittels Temperaturmessung zu erkennen", erläutert INFIMEDIX Geschäftsführer, Yasin Karabacak. "Im deutschen Gesundheitswesen wurden bisher eher digitale Ohrthermometer eingesetzt, aber ich gehe stark davon aus, dass zukünftig, gerade aus dem Aspekt der Infektionskrankheiten, das deutsche Gesundheitswesen mehr kontaktlose Infrarotthermometer einsetzen wird. Gerade im Bezug auf das Medizinproduktegesetz müssen diese zwingend die Medizinprodukteklasse IIA erfüllen."

INFIMEDIX ist ein inhabergeführtes, im Jahr 2012 gegründetes Fachhandelsunternehmen der Medizintechnik mit Hauptsitz in Osterode am Harz, Deutschland.

Pressekontakt:

Johannes Eigemeier, 05522/4060922, info@infimedix.de

Original-Content von: infimedix, übermittelt durch news aktuell