Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb): Berlins Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci will ältere Menschen als Erstes impfen

Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) : Berlins Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci will ältere Menschen als Erstes impfen

Die Berliner Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci will im Falle der Zulassung eines Impfstoffs gegen das Coronavirus ältere Menschen zuerst impfen.

Im ARD-Mittagsmagazin sagte sie am Freitag, ältere Menschen seien besonders gefährdet an Covid-19 zu erkranken und müssten daher besonders geschützt werden. "Wir warten ja alle auf den Impfstoff. Wenn er dann kommt, wird er erst einmal nicht für alle sofort verfügbar sein. Als erstes sollten deshalb die älteren Menschen geimpft werden, weil sie besonders schutzbedürftig sind", so Kalayci. Schon jetzt sollten sich Ältere gegen Erkrankungen wie Grippe oder Erreger wie Pneumokokken impfen lassen, um schwere Verläufe von Covid-19 aufgrund von Vorbelastungen durch diese Krankheiten zu vermeiden.

Ihre Forderung, dass ältere Menschen zugunsten von jüngeren zuhause bleiben sollten, um damit schnellere Lockerungen der Anti-Corona-Maßnahmen zu ermöglichen, wollte Kalayci nicht wiederholen. Die Situation habe sich verändert. "Das habe ich zu einer Zeit gesagt, als wir jeden Tag dreißig Prozent mehr Fälle in Berlin hatten", sagte Kalayci. Ältere Bürger seien mündig und könnten selbst entscheiden, wie sie sich verhalten wollten. Sie setze nun auf die Eigenverantwortung der älteren Menschen, die schon jetzt in hohem Maße vorhanden sei. "Aber auch wir alle sind gefragt, um Abstand zu halten und die Älteren nicht zu gefährden."

Pressekontakt:

Rundfunk Berlin-Brandenburg ARD-Mittagsmagazin Tel.: 030 - 97993 - 55504 mima@rbb-online.de www.mittagsmagazin.de Ihr Rundfunkbeitrag für gutes Programm.

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell