| 00:00 Uhr

Wieder Festnahmen nach Protesten in Ferguson – Polizei zurückhaltend

Ferguson. Trotz neuer Konfront ationen zwischen Polizisten und Demonstranten hat sich in der von Unruhen erschütterten US-Kleinstadt Ferguson eine Entspannung der Lage abgezeichnet. Stundenlang demonstrierten in der Nacht zum Mittwoch Hunderte Bürger friedlich und forderten Gerechtigkeit für den getöteten Teenager Michael Brown. Agentur

In dem Vorort von St. Louis flogen weder Brandsätze, noch griff die Polizei zu Blendgranaten oder Tränengas. Stunden vor der neuerlichen Demonstration hatten Polizisten in St. Louis einen Afroamerikaner erschossen. Der 23-Jährige habe die Beamten mit einem Messer bedroht, sagte Polizeichef Sam Dotson. Der Verdächtige habe sich unberechenbar verhalten und die Polizisten aufgefordert, ihn zu erschießen.