| 00:00 Uhr

Verdi droht mit Arbeitskampf im öffentlichem Dienst

Berlin. Vor der dritten Tarifrunde im öffentlichen Dienst der Länder am Montag und Dienstag hat die Gewerkschaft Verdi mit Streik gedroht. Falls die Arbeitgeber in der vorerst letzten Verhandlungsrunde kein Angebot vorlegten, könnte es zu einem Arbeitskampf kommen, sagte Verdi-Chef Frank Bsirske gestern. Agentur

Die jüngsten Warnstreiks hätten gezeigt, dass die Beschäftigten bereit seien. Seit Mittwoch haben sich nach Gewerkschaftsangaben bundesweit rund 100 000 Beschäftigte der Länder an Warnstreiks beteiligt. Sie fordern 5,5 Prozent mehr Geld, mindestens aber 175 Euro mehr im Monat.