| 20:16 Uhr

USA schließen Totalabzug aus Afghanistan nicht aus

Washington. Die USA schließen einen vollständigen Truppenabzug aus Afghanistan nicht mehr aus. Es sei unklar, ob nach 2014 noch US-Soldaten im Land bleiben, sagte der stellvertretende Sicherheitsberater von US-Präsident Barack Obama, Ben Rhodes, gestern zum Besuch des afghanischen Präsidenten Hamid Karsai in Washington. "Wir wollen keine Optionen ausschließen

Washington. Die USA schließen einen vollständigen Truppenabzug aus Afghanistan nicht mehr aus. Es sei unklar, ob nach 2014 noch US-Soldaten im Land bleiben, sagte der stellvertretende Sicherheitsberater von US-Präsident Barack Obama, Ben Rhodes, gestern zum Besuch des afghanischen Präsidenten Hamid Karsai in Washington. "Wir wollen keine Optionen ausschließen." Die Bundesregierung hält einen Totalabzug der US-Truppen allerdings für unrealistisch. Sie bekräftigte das Versprechen der Nato, Afghanistan auch langfristig nicht im Stich zu lassen.Das westliche Militärbündnis will Ende 2014 seinen Kampfeinsatz am Hindukusch beenden, den afghanischen Streitkräften aber auch danach noch mit Ausbildern und Beratern zur Seite stehen. Ein kompletter Abzug der Amerikaner hätte massive Auswirkungen auf die Planungen. Die USA stellen mit 68 000 immer noch zwei Drittel der Soldaten in der internationalen Schutztruppe Isaf. dpa