| 21:03 Uhr

Washington
Weitere Frau erhebt Vorwürfe gegen Kavanaugh

Washington. Gegen den Kandidaten für das Oberste Gericht der USA, Brett Kavanaugh, gibt es neue schwere Vorwürfe: Eine dritte Frau erklärte nach Angaben ihres Anwalts, dass sie Zeugin von sexuellen Übergriffen durch Kavanaugh gewesen sei.

Sie habe beobachtet, wie der heutige Richter bei Partys „exzessiv getrunken“ und Mädchen begrapscht habe, ließ Julie Swetnick erklären. Sie selbst sei zudem in den 80er Jahren bei einer Party Opfer einer Gruppenvergewaltigung geworden. Auch Kavanaugh zählte demnach zu den Partygästen.


Kavanaugh ist der Wunschkandidat von US-Präsident Donald Trump für den freien Richterposten am Supreme Court. Der Justizausschuss des US-Senats soll morgen über die Nominierung abstimmen. Heute will die Professorin Christiane Blasey Ford im Justizausschuss zu ihren Anschuldigungen gegen Kavanaugh aussagen. Sie wirft ihm eine versuchte Vergewaltigung in den 80er Jahren vor.

Eine weitere Frau, Deborah Ramirez, hatte sich mit dem Vorwurf gemeldet, Kavanaugh habe ihr während einer Studentenparty in den 80er Jahren sein Geschlechtsteil ins Gesicht gedrückt.