| 20:25 Uhr

Russischer Geheimdienst
Warnung vor Zusammenschluss von IS und Al Qaida

Moskau. Der russische Geheimdienst warnt vor einem möglichen Zusammenschluss der Terrororganisationen Al Qaida und Islamischer Staat (IS). Es gebe eine Reihe von Anzeichen, die auf eine Annäherung hindeuteten, etwa bei der Ressorcenbeschaffung, sagte der Chef des Inlandsgeheimdienstes FSB, Alexander Bortnikow, gestern laut russischen Medien. dpa

„Wir betrachten das als einen ziemlich ernsten Schritt, der negative Folgen haben kann.“ Eine Kooperation wäre eine erhebliche Bedrohung für die internationale Sicherheit, hieß es.


Der IS ist vor allem in Syrien und im Irak aktiv, hat dort aber viele Kerngebiete verloren. Al Qaida ist ein weltweit aktives Netzwerk, das durch zahlreiche Attentate, vor allem die Anschläge vom 11. September 2001 in den USA, bekannt ist.