| 21:13 Uhr

Puigdemont bleibt einziger Kandidat
Wahl in Katalonien verschoben

Barcelona.

 Konfrontation vertagt: Das katalanische Parlament hat seine für gestern geplante Sitzung zur Wahl des künftigen Regionalpräsidenten auf unbestimmte Zeit verschoben, hält aber an der Kandidatur des im Brüsseler Exil lebenden Separatistenführers Carles Puigdemont fest. Das machte Parlamentspräsident Roger Torrent klar: Puigdemont behalte „alle Rechte“ auf eine Kandidatur für den Spitzenposten. Laut Wahlgesetz muss die Wahl bis heute stattfinden.