| 20:49 Uhr

Selbstmordattentate
Viele Tote nach Anschlägen in Bagdad

Bagdad.

Bei einem Doppelanschlag im Zentrum der irakischen Hauptstadt Bagdad haben zwei Selbstmordattentäter zahlreiche Menschen mit in den Tod gerissen. Neben den beiden Angreifern kamen mindestens 27 Menschen ums Leben, wie die irakische Gesundheitsbehörde am Montag meldete. Mindestens 80 Menschen seien verletzt worden, viele von ihnen schwer. Zunächst übernahm niemand die Verantwortung. Die Terrormiliz IS hatte sich in der Vergangenheit vielfach zu Attentaten im Irak bekannt.