| 21:05 Uhr

Menschenrechtsgerichtshof
Utøya-Terrorist scheitert mit Beschwerde

Straßburg. Der unter seinem früheren Namen Anders Breivik bekannte norwegische Massenmörder ist mit einer Beschwerde gegen seine Haftbedingungen endgültig gescheitert. Der Europäische Menschenrechtsgerichtshof wies den Antrag des rechtsextremen Terroristen gestern als unbegründet ab.

Der 39-Jährige hatte sich vor allem gegen seine lange Isolationshaft gewehrt. Breivik hatte in Oslo und auf der Insel Utøya im Juli 2011 77 Menschen getötet und war zu 21 Jahren Haft mit Sicherungsverwahrung verurteilt worden.