| 21:03 Uhr

Einwanderung
USA zitieren Migrantenkinder vor Gericht

Washington. US-Behörden zitieren sogar Dreijährige vor das Einwanderungsgericht. Ehrenamtliche Verteidiger in Los Angeles berichteten dem Sender NBC vom Fall eines an der Grenze von seinen Eltern getrennten Migrantenkindes, das während der Anhörung über den Tisch krabbelte. Die Vernehmung von Kleinkindern sei kein Einzelfall.

Insgesamt 2300 Kinder von Einwanderern sollen an der Grenze zu Mexiko getrennt worden sein. Anfang der Woche hatte ein Bundesrichter entschieden, dass getrennte Migrantenfamilien binnen 30 Tagen zusammengeführt werden müssen. Laut Experten ist jedoch unklar, wie das umgesetzt werden soll.