| 20:34 Uhr

Vorwurf der Einmischung im US-Wahlkampf
US-Sonderermittler klagt Russen an

Washington. US-Sonderermittler Robert Mueller hat mit einer Anklage gegen zwölf mutmaßliche Hacker des russischen Geheimdienstes den bevorstehenden Gipfel zwischen Donald Trump und Wladimir Putin schwer belastet. dpa

Den zwölf Geheimdienstlern wird konkret vorgeworfen, mit Computerangriffen gegen die US-Demokraten und das Wahlkampflager von Trumps Gegenkandidatin Hillary Clinton in die US-Präsidentschaftswahl 2016 eingegriffen zu haben. Der Kreml bestreitet die Vorwürfe. Russland habe sich  nicht in die US-Wahlen eingemischt, so  ein Berater Putins.