Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:38 Uhr

Statistiken
Die Wahrheit über Umfragen

FOTO: Tobias Hase / picture alliance / dpa
Es ist schockierend. Schließlich wurden auch in dieser Glosse jahrelang Statistiken und Umfragen zitiert. Und was stellt sich nun mit drei bis 98-prozentiger Wahrscheinlichkeit he­raus? Diesen ist gar nicht zu trauen. So schreibt jedenfalls das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“, Umfragen würden gezielt manipuliert – und das nicht nur von schwarzen Schafen. Vermutlich ist die Lage sogar noch schlimmer, und die schwarzen Schafe sind in Wahrheit gegenüber den weißen Schafen nicht einmal in der Minderheit. Oder vielleicht nicht einmal Schafe. Gefühlt 80 Prozent der Wölfe pochen bereits darauf, im Hinblick auf ihre Futtersicherheit Schafe und Menschen künftig einwandfrei als solche zu kennzeichnen. Sonst kommt es noch zu folgenschweren Verwechslungen, gerade bei Wölfen im Schafspelz. Von Pia Rolfs

Wirklich alles muss nun bezweifelt werden. Allerdings nicht mit dem gesunden Menschenverstand. Der ist wahrscheinlich ebenfalls eine Erfindung, der jeder wissenschaftlichen Überprüfung nicht standhält. Scheint doch gerade beim gesunden Menschenverstand die Korruptionsgefahr am größten. Denn alle, die sich auf ihn berufen, besitzen ihn angeblich selbst.