| 20:57 Uhr

Russland und USA
Trump und Putin kündigen erstes Gipfeltreffen an

FOTO: dpa
Moskau/Washington. Trotz des gespannten Verhältnisses zwischen Russland und den USA werden die Präsidenten Wladimir Putin und Donald Trump bald zu einem ersten Gipfeltreffen zusammenkommen. Es werde in einem Drittland stattfinden.

Ort und Zeit sollten heute bekanntgegeben werden, teilte der Kreml nach einem Gespräch Putins mit dem US-Sicherheitsberater John Bolton gestern in Moskau mit. Der Gipfel könnte während Trumps Europareise Mitte Juli stattfinden. Der US-Präsident nimmt am 11./12. Juli am Nato-Gipfel in Brüssel teil und besucht am 13. Juli Großbritannien. Im Mittelpunkt des Treffens sollten die bilateralen Beziehungen, Syrien und Fragen der Rüstungskontrolle stehen, sagte Putins außenpolitischer Berater Juri Uschakow. Es könne sein, dass die Präsidenten eine gemeinsame Erklärung verabschieden.


Bolton kam als erster ranghoher US-Vertreter seit Monaten nach Moskau. Um das russisch-amerikanische Verhältnis sei es leider nicht gut bestellt, sagte Putin nach Kreml-Angaben. Boltons Besuch gebe Russland die Hoffnung auf erste Schritte zur Wiederherstellung umfassender Beziehungen. Bolton entgegnete, dass Washington und Moskau auch schon früher in schwierigen Zeiten Kontakt gehalten hätten. Trump wolle daran festhalten. Das Verhältnis beider Staaten ist durch verschiedene Affären belastet, etwa wegen der vermuteten russischen Einmischungen in den US-Wahlkampf.