| 20:37 Uhr

Verlegung der US-Vertretung nach Jerusalem
Trump erwägt Reise zur Botschaftseinweihung

Washington. (afp) US-Präsident Donald Trump erwägt eine Reise nach Jerusalem zur Eröffnung der dortigen US-Botschaft im Mai. Dies sagte er gestern bei einem Treffen mit dem israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu im Weißen Haus.

Bei dem Treffen zeigte sich Netanjahu erneut dankbar für Trumps Entscheidung, Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen und die Botschaft von Tel Aviv dorthin zu verlegen. An diese Entscheidung „werden sich die Menschen durch die Zeitalter erinnern“.