| 20:48 Uhr

Toter Kanu-Trainer schenkt vier Menschen ein neues Leben

Rio. sid/dpa

Der tödlich verunglückte Kanuslalom-Trainer Stefan Henze hat als Organspender mehrere Menschenleben gerettet. Vier Organe des am Montag an den Folgen eines Autounfalls gestorbenen Deutschen wurden an schwerkranke Patienten transplantiert. Dies bestätigte die Gesundheitsbehörde von Rio de Janeiro. "Herz, Leber und beide Nieren wurden erfolgreich transplantiert. Damit hat er vier Menschenleben gerettet", sagte eine Sprecherin. Die Familie des 35-Jährigen, die nach dem Unfall nach Rio gereist war, habe die Organentnahme genehmigt, hieß es. Kanzlerin Angela Merkel sprach der Familie ihr Beileid aus. Merkel habe die Nachricht "mit großer Betroffenheit aufgenommen" und ihre "aufrichtige, tief empfundene Anteilnahme" in einem Schreiben mitgeteilt, sagte ihr Sprecher Steffen Seibert . Die Deutsche Stiftung Organtransplantation nannte die Spende eine "großherzige Geste der Menschlichkeit".