| 20:18 Uhr

Zuwanderung lässt Bevölkerung auf 82,2 Millionen steigen

Wiesbaden/Saarbrücken. Die Bevölkerung in Deutschland ist aufgrund der Rekord-Zuwanderung im vergangenen Jahr auf 82,2 Millionen gestiegen. Ende 2015 lebten rund 978 000 Menschen (oder 1,2 Prozent) mehr in der Bundesrepublik als im Jahr zuvor. Das ist das stärkste Plus seit der Wiedervereinigung, wie das Statistische Bundesamt am Freitag mitteilte. Die Einwohnerzahl war allerdings 2001 bis 2005 mit 82,4 bis 82,5 Millionen noch etwas höher. dpa/red

Die Bevölkerung in Deutschland ist aufgrund der Rekord-Zuwanderung im vergangenen Jahr auf 82,2 Millionen gestiegen. Ende 2015 lebten rund 978 000 Menschen (oder 1,2 Prozent) mehr in der Bundesrepublik als im Jahr zuvor. Das ist das stärkste Plus seit der Wiedervereinigung, wie das Statistische Bundesamt am Freitag mitteilte. Die Einwohnerzahl war allerdings 2001 bis 2005 mit 82,4 bis 82,5 Millionen noch etwas höher.


Im Saarland gab es 2015 einen Zuwachs um 6600 Menschen (oder 0,7 Prozent) von 989 000 (2014) auf 995 600.