| 20:46 Uhr

Trump holt Milliardäre ins Kabinett und will als Firmenchef abtreten

Washington. Kabinett der Milliardäre : Der baldige US-Präsident Donald Trump hat die steinreichen Geschäftsleute Steven Mnuchin und Willbur Ross für Schlüsselposten nominiert. Mnuchin, ein Ex-Manager der Investmentbank Goldman Sachs , soll Finanzminister werden. Ross, ein Investor in der Stahl- und Kohlebranche, soll das Handelsministerium leiten. Trump kündigte gestern ferner an, demnächst seine Pläne zu konkretisieren, in welcher Weise er die Leitung seines Firmenimperiums abgeben will. Im Wahlkampf hatte er noch harte Attacken gegen das "System" geritten, womit er die Verquickung von Politik- und Finanzelite meinte. Seine neuen Nominierungen können nun als Signal gedeutet werden, dass er eng mit der Geschäftswelt zusammenarbeiten will. Vor Mnuchin und Ross hatte Trump bereits eine andere Milliardärin für seine Regierungsmannschaft benannt: Betsy DeVos soll Bildungsministerin werden. afp