| 19:15 Uhr

Meldungen

Moskau/Sewastopol. (afp)

Russen feiern Jahrestag der Krim-Annexion

(dpa) Russland hat den dritten Jahrestag der umstrittenen Einverleibung der ukrainischen Halbinsel Krim gefeiert. In Moskau, im Fernen Osten Sibiriens und auf der Krim selbst begingen Tausende Russen die Aufnahme des beliebten Schwarzmeerhalbinsel in die Föderation mit Straßenfesten. Russland hatte die Krim 2014 besetzt und dann nach einem Referendum in die russische Föderation aufgenommen. Der Westen sieht darin einen Völkerrechtsbruch.Protest gegen Aufmarsch von Rechten

Bis zu tausend Menschen haben sich am Samstag in Leipzig einem Aufmarsch von Rechten entgegenstellt. Die Kundgebung der Gruppe "Die Rechten" und die Gegendemonstrationen blieben nach Angaben der Polizei bis zum Nachmittag überwiegend friedlich, wurden allerdings von einzelnen Übergriffen überschattet. So wurden etwa Polizisten angegriffen und Barrikaden errichtet, auf dem Kurzbotschaftsdienst Twitter meldete die Polizei auch Steinwürfe.