Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:48 Uhr

Gericht hält Kohls Schadensersatzklage für berechtigt

Köln. epd

Im Rechtsstreit zwischen Helmut Kohl (CDU ) und seinem einstigen Ghostwriter Heribert Schwan hat der Altkanzler einen wichtigen Etappensieg erzielt. Wie das Landgericht Köln mitteilte, liegt nach Ansicht der Richter ein Anspruch auf Schadensersatz wegen einer Persönlichkeitsrechtsverletzung von Helmut Kohl vor. Kohl fordert eine Summe von fünf Millionen Euro. (AZ: 14 O 323/15).