Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:08 Uhr

Dieses Jahr schon rund hundert rechtsextreme Konzerte

Berlin. afp

In den vergangenen Monaten sind in Deutschland rund hundert rechtsextreme Musikveranstaltungen abgehalten worden. Das Bundesinnenministerium zählte im ersten Halbjahr 40 Konzerte und 49 sogenannte Liederabende im kleineren Rahmen, wie aus Angaben für die Linksfraktion hervorgeht, die der Nachrichtenagentur afp am Samstag vorlagen. Hinzu kamen demnach mehrere Auftritte von Musikern oder Bands bei Veranstaltungen der rechtsextremen NPD . Allein im zweiten Quartal waren es vier. Die Zahlen deuten darauf hin, dass der jüngste Trend zu mehr rechtsextremen Musikveranstaltungen anhält. 2015 war die Zahl erstmals seit Jahren wieder deutlich gestiegen. Ein Schwerpunkt der rechtsextremen Musikszene ist offenbar Thüringen.