| 21:20 Uhr

Studie: Vitamin-Pillen bremsen positive Wirkung von Sport

Jena. Vitamin-Präparate unterdrücken positive Wirkungen von Sport auf die Gesundheit. Das hat eine Studie von Forschern aus Jena, Leipzig, Potsdam und Boston ergeben. Die so genannten Antioxidantien wie Vitamin C und E machen nämlich Sauerstoffradikale unschädlich. Diese Radikale werden beim Sport vermehrt gebildet und aktivieren die körpereigene Abwehr

Jena. Vitamin-Präparate unterdrücken positive Wirkungen von Sport auf die Gesundheit. Das hat eine Studie von Forschern aus Jena, Leipzig, Potsdam und Boston ergeben. Die so genannten Antioxidantien wie Vitamin C und E machen nämlich Sauerstoffradikale unschädlich. Diese Radikale werden beim Sport vermehrt gebildet und aktivieren die körpereigene Abwehr. In der Studie absolvierten 39 junge Männer über die Dauer von vier Wochen ein Sportprogramm. Einige von ihnen nahmen dabei täglich Vitamin-Präparate ein. Fazit von Projektleiter Michael Ristow: "Die gesundheitsfördernde Wirkung von körperlicher Bewegung wird durch die Einnahme von Vitamin C und E sogar unterdrückt." Der gesundheitsfördernde Effekt von Obst und Gemüse bleibe aber trotz Antioxidantien unbestritten, erklärten die Wissenschaftler. dpa