Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:23 Uhr

Streit um Abbruch der Beitrittsgespräche mit der Türkei

Wien/Ankara. dpa/afp

Auf Einladung von Präsident Recep Tayyip Erdogan haben sich in Istanbul Hunderttausende Menschen zur bislang größten Kundgebung gegen den Putschversuch in der Türkei versammelt. Zu der Veranstaltung drei Wochen nach der Niederschlagung des Putsches kamen gestern auch führende Oppositionelle. Derweil werden die Rufe in der EU nach einem Ende der Beitrittsverhandlungen mit Ankara lauter. Österreichs Bundeskanzler Christian Kern sprach sich für einen Abbruch der Gespräche aus. EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker hielte dies aber "für einen schwerwiegenden außenpolitischen Fehler". Auch Vizekanzler Sigmar Gabriel (SPD ) wandte sich gegen einen Abbruch. "In der Lage, in der wir jetzt sind, müssen wir eigentlich jeden Gesprächskanal zur Türkei suchen", sagte Gabriel gestern. > e, : Meinung