| 00:00 Uhr

SPD will Einwanderung nach kanadischem Vorbild

Berlin/Saarbrücken. Die SPD-Bundestagsfraktion will sich nach SZ-Informationen für ein Einwanderungsgesetz mit einem Punktesystem nach kanadischem Vorbild einsetzen. So sollen Alter, Ausbildung, Sprachkenntnisse und Berufserfahrung für eine Aufenthalts- und Arbeitsgenehmigung für Menschen aus Nicht-EU-Ländern zählen. kol/epd/afp

Dem Konzept zufolge soll der Nachweis eines Arbeitsplatzes Extrapunkte bringen. Wie in Kanada soll es eine jährlich festgelegte Quote für die Zuwanderung geben. Die SPD plant außerdem eine Bewerberdatenbank, so dass Zuzügler und mögliche Arbeitgeber frühzeitig in Kontakt treten könnten. Auch die Zahl der Deutschkurse im Ausland solle ausgeweitet werden. Die CDU will sich von den SPD-Plänen nicht unter Druck setzen lassen. Er sei sich "nicht so sicher", ob sie "unsere Zustimmung" finden, sagte CDU-Generalsekretär Peter Tauber gestern. >