| 21:18 Uhr

Regierungsbildung
SPD-Chef Schulz hält sich alle Optionen offen

Martin Schulz will sich auf dem SPD-Parteitag grünes Licht für Gespräche mit der Union geben lassen.
Martin Schulz will sich auf dem SPD-Parteitag grünes Licht für Gespräche mit der Union geben lassen. FOTO: Maurizio Gambarini / dpa
Berlin.  Die SPD will sich auch nach dem ersten Spitzengespräch mit der Union über Wege zu einer Regierungsbildung weiterhin alle Optionen offenhalten. „Es gibt keinen Automatismus für eine große Koalition“, sagte Parteichef Martin Schulz nach den gestrigen Beratungen des Parteipräsidiums in Berlin. Der SPD-Chef will sich Ende kommender Woche vom Parteitag grünes Licht für ergebnisoffene Gespräche mit der Union geben lassen. CDU-Bundesgeschäftsführer Klaus Schüler bekräftigte für seine Partei die Bereitschaft zu „ernsthaften Gesprächen“ mit der SPD über die Bildung einer „stabilen Regierung“.