| 20:29 Uhr

Wahl im bayerischen Landtag
Söder ist neuer Ministerpräsident

Markus Söder an seinem neuen Arbeitsplatz in München.
Markus Söder an seinem neuen Arbeitsplatz in München. FOTO: Peter Kneffel / dpa
München. Die bayerische CSU-Landtagsfraktion stimmte wohl geschlossen für den 51-Jährigen.

Der CSU-Politiker Markus Söder ist neuer bayerischer Ministerpräsident. Bei seiner Wahl im bayerischen Landtag erhielt der 51-Jährige am Freitag 99 von 169 abgegebenen Stimmen und damit deutlich die absolute Mehrheit, wie Landtagspräsidentin Barbara Stamm (CSU) in München sagte. Söder kündigte an, „Machen und Kümmern“ zu seinem Motto zu machen.


Söder ist nun der jüngste Ministerpräsident in der bayerischen Nachkriegsgeschichte. Er bekam vermutlich sämtliche Stimmen der CSU-Landtagsfraktion. Diese umfasst zwar 101 Abgeordnete, zwei Abgeordnete fehlten nach CSU-Angaben allerdings erkrankt. Der aus Nürnberg stammende bisherige bayerische Finanzminister wird Nachfolger von Horst Seehofer, der als Bundesinnenminister nach Berlin wechselte.

Söder nannte das Wahlergebnis einen „großartigen Vertrauensvorschuss“. „Es ist mir eine Ehre, diesem Land und diesen Menschen dienen zu dürfen.“ Bayern sei anders als andere Bundesländer, es sei etwas ganz Besonderes. Seine Aufgabe sei nun, den Freistaat „weiter zu modernisieren“.