| 21:19 Uhr

Ex-Saar-Ministerin
Simone Peter gibt Grünen-Spitze ab

Die Vorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, Simone Peter, geht am 08.01.2018 in Berlin in der ehemaligen Zahnradfabrik Döring im Vierten Hinterhof der Fabrik 23 vor der Vorstandsklausur ihrer Partei mit einem Frühstücksteller zu ihrem Platz. (zu dpa "Peter gibt Grünen-Vorsitz auf - Parteilinke Piel kandidiert" vom 08.01.2017) Foto: Soeren Stache/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
Die Vorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, Simone Peter, geht am 08.01.2018 in Berlin in der ehemaligen Zahnradfabrik Döring im Vierten Hinterhof der Fabrik 23 vor der Vorstandsklausur ihrer Partei mit einem Frühstücksteller zu ihrem Platz. (zu dpa "Peter gibt Grünen-Vorsitz auf - Parteilinke Piel kandidiert" vom 08.01.2017) Foto: Soeren Stache/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++ FOTO: Soeren Stache / dpa
Die Grünen-Chefin Simone Peter wird nicht wieder für den Parteivorsitz kandidieren. Sie wolle sich der Erneuerung der Bundesparteispitze nicht verschließen, schrieb die 52-jährige Saarländerin in einem offenen Brief an die Grünen. Mit der Kandidatur der niedersächsischen Grünen-Politikerin Anja Piel sei „weiter Bewegung“ in die Kandidatenfrage gekommen, „die mich wiederum bewogen hat, den Platz frei zu machen“, teilte die frühere Saar-Umweltministerin mit. ⇥Foto: Stache/dpa

Die Grünen-Chefin Simone Peter stärkte sich gestern im angesagten Berliner Event-Zentrum „Fabrik 23“ mit Kaffee und Croissant für die Vorstandsklausur ihrer Partei. Zuvor hatte sie ihre Entscheidung verkündet, nicht wieder für deren Bundesvorsitz zu kandidieren. Sie wolle sich der Erneuerung der Spitze nicht verschließen, schrieb die 52-jährige Saarländerin in einem offenen Brief. Mit der Kandidatur der niedersächsischen Grünen Anja Piel sei „weiter Bewegung“ in die Kandidatenfrage gekommen, so die frühere saarländische Umweltministerin. Foto: Stache/dpa