| 20:26 Uhr

Afrika
Separatisten entführen in Kamerun 80 Schüler

Jaunde. Bewaffnete Separatisten der englischsprachigen Minderheit Kameruns haben einem Kirchenvertreter zufolge 80 Schüler, einen Schulleiter und zwei Angestellte entführt. dpa

Sie hätten bislang kein Lösegeld verlangt, forderten aber die Schließung der kirchlich getragenen Schule in der Stadt Bamenda, hieß es gestern. Hintergrund könnte die Strategie der Separatisten sein, für Chaos im Land zu sorgen. Die Minderheit fühlt sich von der frankophonen Mehrheit benachteiligt.