| 00:00 Uhr

Schnellster Stern der Milchstraße rast mit 1200 Sachen – pro Sekunde

Köln. Er rast durchs All - dennoch ist ein internationales Forscherteam dem schnellsten Stern der Milchstraße auf die Spur gekommen. Der rund 27 000 Lichtjahre entfernte Stern US 708 ist mit 4,32 Millionen Stundenkilometern unterwegs. afp

Das sind 1200 Kilometer pro Sekunde, wie die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg mitteilte. Demnach kennen die Astronomen derzeit unter den 100 Milliarden Sternen unserer Milchstraße gerade mal zwei Dutzend ähnlich schnelle Sterne - doch so schnell wie US 708 ist keiner. Entdeckt wurde er vor zehn Jahren. Jetzt konnte seine Geschwindigkeit ermittelt werden.

Üblicherweise entstehen solche Raser, wenn sich ein Doppelstern dem Schwarzen Loch im Zentrum der Milchstraße nähert und zerrissen wird. Einer der Sterne fällt ins Schwarze Loch, der Partner wird aus der Galaxie katapultiert und zum Hochgeschwindigkeitsstern. US 708 kam jedoch nicht aus dem Zentrum der Milchstraße . Er entstand vermutlich, als sein Partnerstern explodierte. Die Supernova beschleunigte den ohnehin schnellen Stern weiter.