Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:00 Uhr

Schäuble stellt höheren Wehr-Etat in Aussicht

Berlin. Agentur

Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU ) hat einen höheren Verteidigungsetat ab dem Jahr 2017 in Aussicht gestellt. "Natürlich werden wir angesichts der Krisen und Instabilitäten in der Welt in den nächsten Jahren höhere Leistungen für Verteidigung schultern müssen", sagte er am Wochenende: "Die Welt ist leider unsicherer geworden." Mit ihrer Forderung nach mehr Ausgaben kann sich Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU ) damit noch nicht für den Haushalt des kommenden Jahres durchsetzen. Kurzfristig könne man mit einem höheren Verteidigungsetat wenig ausrichten, "weil die Industrie so schnell gar nicht große Rüstungsprojekte liefern kann", sagte Schäuble. >