| 21:03 Uhr

Arbeitsmarkt
Schäfer-Gümbel für „Ehrenamtspauschale“

Berlin.

Der stellvertretende SPD-Vorsitzende Thorsten Schäfer-Gümbel plädiert für eine Besserstellung von Hartz-IV-Empfängern, wenn diese ein Ehrenamt übernehmen. Im „Tagesspiegel“ (Samstag) schlug der hessische SPD-Chef die Einführung einer „Ehrenamtspauschale beim Arbeitslosengeld II“ vor. „Wer ehrenamtlich tätig ist, bekommt einen echten Zuschlag oben drauf.“ Zu dessen Höhe äußerte sich Schäfer-Gümbel nicht. Berlins Regierungschef Michael Müller hatte als Hartz-Alternative ein „solidarisches Grundeinkommen“ von 1200 Euro im Monat für Bürger vorgeschlagen, die zu gemeinnütziger Arbeit bereit sind.


(dpa)