| 20:46 Uhr

Ermittlungen gegen Ex-Präsident
Sarkozy beklagt sich über „Verleumdung“

Paris.

In der Affäre um eine angebliche illegale Wahlkampffinanzierung aus Libyen hat Frankreichs Ex-Staatspräsident Nicolas Sarkozy die Vorwürfe der Justiz zurückgewiesen. Schon seit 2011 erlebe er „die Hölle dieser Verleumdung“, sagte Sarkozy laut Tageszeitung „Le Figaro“ vor Ermittlungsrichtern. Die Justiz hatte am Mittwochabend ein Ermittlungsverfahren gegen den 63-Jährigen eröffnet.