| 21:13 Uhr

Saarländer haben gute Chancen auf Sternschnuppen-Schau

Stuttgart/Offenbach. Die Saarländer müssen sich warm anziehen: Die Perseiden sind da - und heute Nacht kann man sie am besten sehen. Jedes Jahr im August übersäen die besonders schnellen Sternschnuppen den Himmel mit ihren Lichtspuren. Dann kreuzt die Erde eine Wolke abgesplitterter Bruchstücke des Kometen Swift-Tuttle, erklärt Astronom Hans-Ulrich Keller. Der Jupiter habe "den Hauptteil des Stroms an die Erdbahn herangedrückt". Die Perseiden heißen so, weil sie aus dem Sternbild Perseus zu stammen scheinen. pbe/dpa



Dieses Mal sollen es außergewöhnlich viele Sternschnuppen werden, bis zu 170 pro Stunde. Die beste Zeit zum Schauen ist zwischen 23 und 4 Uhr. Da wäre nur ein kleines Problem: Das Wetter spielt nicht richtig mit, sagt Thomas Ruppert vom Deutschen Wetterdienst. "Man muss schon auf Glück hoffen", um das Naturschauspiel zu sehen. Am ehesten können das die Saarländer, aber erst einen Tag später. Da seien viele Nachzügler der Perseiden unterwegs. Einen Tipp hat Ruppert auch: die "Fleecedecke" nicht vergessen. Es wird kalt.