| 21:20 Uhr

Saar stärker mit Giftstoffen belastet als bisher bekannt

Saarbrücken. Die Saar ist stärker mit giftigen Stoffen wie Dioxinen und PCB belastet als bislang angenommen. Dies erklärte gestern Umwelt-Staatssekretär Klaus Borger (Grüne, Foto: B&B). Die Umweltprobenbank des Bundes weise hohe PCB-Werte für Fische aus der Saar aus, berichtete er. Nach diesen Zahlen ist die Saar stärker mit Dioxinen und PCB belastet als der Rhein

Saarbrücken. Die Saar ist stärker mit giftigen Stoffen wie Dioxinen und PCB belastet als bislang angenommen. Dies erklärte gestern Umwelt-Staatssekretär Klaus Borger (Grüne, Foto: B&B). Die Umweltprobenbank des Bundes weise hohe PCB-Werte für Fische aus der Saar aus, berichtete er. Nach diesen Zahlen ist die Saar stärker mit Dioxinen und PCB belastet als der Rhein. Eine Warnung vor dem Verzehr von Saar-Fischen werde daher voraussichtlich länger bestehen bleiben, sagte Borger. Als Verursacher der PCB-Belastung in der Saar vermutet das Umweltministerium den Kohlebergbau, der früher große Mengen PCB verwendet habe. Auch in Lothringen macht die PCB-Belastung der Mosel den Behörden zu schaffen. Für Fische, die unterhalb von Metz in der Mosel gefangen werden, gilt ein Verzehrverbot. und Meinung gf