| 20:49 Uhr

Soziales
Saar-SPD gegen überstürztes Ende von Hartz IV

Eugen Roth, 
Vize-Vorsitzender und arbeitsmarktpolitischer Sprecher der Saar-SPD
Eugen Roth, Vize-Vorsitzender und arbeitsmarktpolitischer Sprecher der Saar-SPD FOTO: DGB
Saarbrücken/Berlin. Die Saar-SPD hat sich gegen eine schnelle Abschaffung von Hartz IV ausgesprochen. Der stellvertretende SPD-Vorsitzende Eugen Roth sieht zwar dringenden Reformbedarf, allerdings müsse „Genauigkeit vor Schnelligkeit“ gehen. Hintergrund ist ein Vorstoß des Regierenden Bürgermeisters von Berlin, Michael Müller (SPD), der die Abschaffung von Hartz IV und die Einführung eines solidarischen Grundeinkommens vorgeschlagen hat.

Die Saar-SPD hat sich gegen eine schnelle Abschaffung von Hartz IV ausgesprochen. Der stellvertretende SPD-Vorsitzende Eugen Roth sieht zwar dringenden Reformbedarf, allerdings müsse „Genauigkeit vor Schnelligkeit“ gehen. Hintergrund ist ein Vorstoß des Regierenden Bürgermeisters von Berlin, Michael Müller (SPD), der die Abschaffung von Hartz IV und die Einführung eines solidarischen Grundeinkommens vorgeschlagen hat.