| 21:01 Uhr

Sprengstoff-Attentat
Islamist plante offenbar Anschlag in Deutschland

Karlsruhe/Berlin. Die Bundesanwaltschaft hat einen 31-jährigen Islamisten in Berlin wegen Terrorverdachts festnehmen lassen. Der Mann mit russischer Staatsbürgerschaft soll laut der Behörde einen Sprengstoffanschlag geplant haben. Von dpa

Nach Angaben der Ermittler soll er dieselbe Moschee in Berlin besucht haben, in der auch der Attentäter vom Breitscheidplatz, Anis Amri, verkehrte. Magomed-Ali C. wird verdächtigt, zusammen mit dem in Frankreich inhaftierten Clément B. eine schwere staatsgefährdende Gewalttat vorbereitet zu haben.


Vorausgegangen waren Ermittlungen gegen den Franzosen Clément B., der am 18. April 2017 in Marseille festgenommen worden war. Clément B. soll zwei Anschläge geplant haben. Einen in Frankreich mit einem ebenfalls festgenommenen weiteren Mann und einen in Deutschland zusammen mit Magomed-Ali C. Der beschuldigte Russe soll in seiner Wohnung zeitweise eine erhebliche Menge des Sprengstoffs TATP gelagert haben.