| 20:46 Uhr

Katalanischer Separatisten-Chef
Puigdemont wirft über Whatsapp das Handtuch

Barcelona.

Separatisten-Chef Carles Puigdemont hat in einer privaten Mitteilung das Ende der Unabhängigkeitsbewegung in Katalonien eingeräumt. Die Zentralregierung habe gewonnen, schrieb Puigdemont seinem Mitstreiter Toni Comín per Kurzmitteilungsdienst Whatsapp. Die Zeilen wurden gestern vom TV-Sender „Telecinco“ enthüllt. Ein Journalist fotografierte unbemerkt das Handy-Display von Comín. Puigdemont räumte die Echtheit der Botschaften ein. Er bestritt allerdings, dass er aufgibt. „Wir machen weiter!“, beteuerte er auf Twitter.