| 21:55 Uhr

Einsatz verstärkt
Polizei in Zivil überwacht Saarbrücker City

(Symbolbild)
(Symbolbild) FOTO: BeckerBredel
Saarbrücken. Die Saarländische Polizei hat ihre Einsätze in der Landeshauptstadt nach SZ-Informationen erneut verstärkt – und setzt jetzt auf verdeckte Beobachtung. Von Frank Bredel

Nach den jüngsten Schwerpunktkontrollen wurde inzwischen eine im Jahr 2012 abgeschaffte Sondereinheit des Kriminaldienstes neu gegründet: die Fahndungs- und Aufklärungsgruppe (FAG). Diese Ermittler bewegen sich in der Innenstadt in Zivil und mischen sich unter Nachtschwärmer oder polizeibekannte Problemgruppen.


Aus Ermittlerkreisen heißt es, dass es so am Wochenende bereits zu ersten Festnahmen gekommen sei. Auch beim Saarspektakel waren die FAG-Beamten unterwegs. Ihr Ziel: schwere Gewalttaten, die sich vor allem nachts und an den Wochenenden und oft unter Gruppen ereignen, zu bekämpfen. Die FAG wurde auf Betreiben von Innenminister Klaus Bouillon (CDU) gegründet, er werde sie noch öffentlich vorstellen, hieß es. Derzeit beantwortet die Polizei Nachfragen dazu mit Hinweis auf eine Nachrichtensperre nicht.