| 20:48 Uhr

Ehrung
Platz wird nach Kohl benannt

03.04.2018, Rheinland-Pfalz, Mainz: Hansgeorg Schönig (l-r, CDU), Fraktionsvorsitzender im Stadtrat, Sabine Flegel (CDU), Mitglied des Stadtrates, Michael Ebling (SPD), Oberbürgermeister, Julia Klöckner (CDU), Bundeslandwirtschaftsministerin und CDU-Landesvorsitzende in Rheinland-Pfalz, Christian Baldauf (CDU), Fraktionsvorsitzender in Rheinland-Pfalz, und Gerd Schreiner (CDU), Sprecher der Landtagsfraktion, stehen unter dem Schild "Helmut-Kohl-Platz". Ein Teil des Ernst-Ludwig-Platzes wird auf Beschluss des Mainzer Stadtrates in Helmut-Kohl-Platz umbenannt. Der verstorbene Altkanzler Kohl (CDU) wäre am 3. April 88 Jahre alt geworden. Foto: Andreas Arnold/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
03.04.2018, Rheinland-Pfalz, Mainz: Hansgeorg Schönig (l-r, CDU), Fraktionsvorsitzender im Stadtrat, Sabine Flegel (CDU), Mitglied des Stadtrates, Michael Ebling (SPD), Oberbürgermeister, Julia Klöckner (CDU), Bundeslandwirtschaftsministerin und CDU-Landesvorsitzende in Rheinland-Pfalz, Christian Baldauf (CDU), Fraktionsvorsitzender in Rheinland-Pfalz, und Gerd Schreiner (CDU), Sprecher der Landtagsfraktion, stehen unter dem Schild "Helmut-Kohl-Platz". Ein Teil des Ernst-Ludwig-Platzes wird auf Beschluss des Mainzer Stadtrates in Helmut-Kohl-Platz umbenannt. Der verstorbene Altkanzler Kohl (CDU) wäre am 3. April 88 Jahre alt geworden. Foto: Andreas Arnold/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ FOTO: dpa / Andreas Arnold
Ehrung für den Kanzler der Einheit: In Mainz weihten CDU-Vizechefin Julia Klöckner (M) und Oberbürgermeister Michael Ebling (SPD, 3.v.l.) gestern den Helmut-Kohl-Platz nahe dem Schloss ein – gegenüber von Landtag und Staatskanzlei, wo Kohl in Rheinland-Pfalz politisch wirkte.

Es war praktisch ein Geburtstagsgeschenk: Helmut Kohl wäre gestern 88 Jahre alt geworden. Seine Witwe Maike Kohl-Richter fehlte zur Einweihung.⇥Foto: Arnold/dpa