| 00:18 Uhr

Paris soll sein erstes Nackt-Restaurant bekommen

Paris. Unbekleidet Rohkost speisen: Dies soll künftig auch in Paris möglich sein. Dort ist nach London das europaweit zweite Nackt-Restaurant in einer Großstadt geplant, wie der Gastronom Sebastian Lyall gestern mitteilte. In London haben sich seit der Eröffnung seines FKK-Restaurants im Mai mehr als 40 000 Menschen auf die Gästeliste setzen lassen. In "The Bunyadi" (Hindi für "natürlich") in Süd-London gibt es Rohkost und ungekochten Fisch oder Fleisch aus Bio-Produktion, serviert im Kerzenschein an Tischen zwischen Bambus-Paravents. Ein ähnliches Konzept will Lyall nun auch in Paris umsetzen. "Wir haben uns schon mögliche Orte angeschaut", sagt er. afp

Unbekleidet Rohkost speisen: Dies soll künftig auch in Paris möglich sein. Dort ist nach London das europaweit zweite Nackt-Restaurant in einer Großstadt geplant, wie der Gastronom Sebastian Lyall gestern mitteilte. In London haben sich seit der Eröffnung seines FKK-Restaurants im Mai mehr als 40 000 Menschen auf die Gästeliste setzen lassen. In "The Bunyadi" (Hindi für "natürlich") in Süd-London gibt es Rohkost und ungekochten Fisch oder Fleisch aus Bio-Produktion, serviert im Kerzenschein an Tischen zwischen Bambus-Paravents. Ein ähnliches Konzept will Lyall nun auch in Paris umsetzen. "Wir haben uns schon mögliche Orte angeschaut", sagt er.


Der französische Nudisten-Verband betrachtet die Pläne allerdings mit Skepsis. Vizepräsident Yves Leclerc sagt: "Ich sehe keinen Sinn darin, bekleidet durch eine Großstadt wie Paris zu fahren, um mich dann in einem Restaurant zum Essen auszuziehen." > A 5: Glosse