| 21:11 Uhr

Nur jeder zehnte Deutsche will unsterblich sein

Bielefeld/Stuttgart. Den Traum von der Unsterblichkeit teilt längst nicht jeder Deutsche. Nur jeder Zehnte wünscht sich nämlich ein ewiges Leben, wie aus einer gestern veröffentlichten repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid hervorgeht

Bielefeld/Stuttgart. Den Traum von der Unsterblichkeit teilt längst nicht jeder Deutsche. Nur jeder Zehnte wünscht sich nämlich ein ewiges Leben, wie aus einer gestern veröffentlichten repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid hervorgeht. Demnach möchten auch nur jeweils zwei Prozent der Befragten gern 150 oder 300 Jahre leben, acht Prozent wünschen sich eine Lebensdauer von 110 Jahren. Etwas mehr als die Hälfte (56 Prozent) der Deutschen würden gern 90 Jahre alt werden, knapp ein Sechstel wäre mit 70 Jahren zufrieden (16 Prozent). Wie lange jemand leben will, ist offenbar altersabhängig: So wollen 20 Prozent der Umfrage-Teilnehmer zwischen 14 und 20 Jahren ewig leben. In der mittleren Altersgruppe sinkt der Wert auf zehn Prozent, bei den Über-60-Jährigen sind es nur noch drei Prozent. Das hänge vermutlich damit zusammen, dass im Alter die Sorge vor Krankheiten und Beschwerden wächst, erläutert die in Stuttgart erscheinende Zeitschrift "Reader's Digest" (Ausgabe April 2009). dpa