Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:42 Uhr

Forderung nach Mitarbeitertraining
Notärzte klagen über Gewalt gegen Rettungskräfte

Osnabrück.

Die deutschen Notärzte beklagen eine Zunahme der Gewalt gegen Rettungskräfte, nicht nur zu Großereignissen wie Silvester oder Karneval. Vor zehn, fünfzehn Jahren habe es derartige Übergriffe nicht in diesem Maße gegeben, sagte Bernd Böttiger, Präsidiumsmitglied der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin, der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. „Da waren die Menschen froh, wenn man gekommen ist und ihnen geholfen hat.“ In anderen Ländern wie etwa den USA gebe es Gegenden, in die sich Rettungskräfte gar nicht mehr hinein trauten, sagte Böttiger. „Wir sollten aufpassen, dass das bei uns nicht passiert.“ Dazu gehöre auch ein gutes Mitarbeitertraining. Rettungskräfte müssten deeskalieren können.