| 20:46 Uhr

Index
Nordkorea verfolgt Christen am meisten

Kelkheim. Nordkorea bleibt das Land, in dem Christen am meisten verfolgt werden. Das geht aus dem Weltverfolgungsindex 2018 hervor, den die christliche Hilfsorganisation Open Doors gestern veröffentlichte. Weltweit seien 200 Millionen Christen einem hohen Verfolgungsdruck ausgesetzt.

Nordkorea führt die Rangliste seit 2002 an. Afghanistan rückte demnach von Rang drei auf zwei vor. Es folgen Somalia, der Sudan und Pakistan.