| 20:57 Uhr

Ministerpräsidentin will Polizei im Saarland stärken

Saarbrücken. Den Schutz vor Kriminalität und Terror hat die neue schwarz-rote Regierung im Saarland zur zentralen Aufgabe erklärt. Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) versprach in ihrer Regierungserklärung, die Personalzahl bei der Polizei werde ab 2021 "stabil bleiben". So könne man "in jeder Kommune einen Polizeistandort gewährleisten". Den Polizisten stellte Kramp-Karrenbauer eine deutlich bessere Ausstattung in Aussicht. Man werde zudem eine Reihe von "rechtlichen Änderungen vornehmen", um beispielsweise den Einsatz von elektronischen Fußfesseln, Video-Überwachung und automatischer Kennzeichen-Erfassung zu erleichtern. Oliver Schwambach

Den Schutz vor Kriminalität und Terror hat die neue schwarz-rote Regierung im Saarland zur zentralen Aufgabe erklärt. Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) versprach in ihrer Regierungserklärung, die Personalzahl bei der Polizei werde ab 2021 "stabil bleiben". So könne man "in jeder Kommune einen Polizeistandort gewährleisten". Den Polizisten stellte Kramp-Karrenbauer eine deutlich bessere Ausstattung in Aussicht. Man werde zudem eine Reihe von "rechtlichen Änderungen vornehmen", um beispielsweise den Einsatz von elektronischen Fußfesseln, Video-Überwachung und automatischer Kennzeichen-Erfassung zu erleichtern.


Landespolitik